Archäologische Surveys & Sondagen

Surveys und Sondagen sind ein hervorragender Weg, bestimmte Flächen archäologisch zu beurteilen. Sie werden vor allem an Grundstücken angewandt, bei denen es nicht ganz sicher ist, ob oder wie viel Archäologie diese beinhalten.

Beispiel:

Eine bisherige landwirtschaftliche Nutzfläche soll als Neubaugebiet erschlossen werden. In unmittelbarer Umgebung ist ein eingetragenes Bodendenkmal. Es ist also möglich, dass sich auf diesem Grundstück Archäologie befindet, sicher ist es aber nicht.

Zuerst kann auf dem Acker nach oberflächlich sichtbaren Anzeichen von Archäologie gesucht werden.
So kann man im Zuge eines Survey (oder einfacher, einer Oberflächenbegehung des Ackers) häufig schon erste Aufschlüsse gewinnen.

Um allerdings sicher zu sein wird eine Sondage geplant.
Meist mehrere Sondagen auf einmal werden an möglichst günstigen und aussagekräftigen Stellen angelegt und sind oft nur einige wenige Quadratmeter groß.
Diese kleinen Flächen werden, in schrittweisem Abtrag, bis zum natürlichen ‚anstehenden‘ Boden abgetieft, womit Archäologie, soweit vorhanden,  zu sehen wäre.

So kann oft  sicher Aussage darüber getroffen werden, ob an dieser Stelle weitere archäologische Maßnahmen getroffen werden müssen.

Mit unserem hoch geschulten und erfahrenen Team können wir als Firma gern solche Aufgaben für Sie übernehmen.

Fragen Sie uns doch einfach an: