Archäologie erklärt – Post 2

Aufbauend auf unseren letzten Post heute nur ganz kurz:

Archäologie – Gibt es das in Bayern überhaupt?

Unbedingt! Es wird zwar etwas schwierig für uns Archäologen, in Bayern nach Ägyptern zu suchen – dafür strotzt Europa nur so vor anderer Archäologie! Jäger und Sammler, Kelten und Römer waren bekanntermaßen auch in Bayern weit verbreitet und so ziemlich jede moderne Stadt in Bayern kann stolz Gründungszeiten im Mittelalter vorzeigen – oftmals sogar eher.
Ebenso gibt es in letzter Zeit die sehr positive Entwicklung, dass sogar unsere jüngste Geschichte archäologisch begutachtet wird – bspw. Zeugnisse des Zweiten Weltkrieges und sogar noch der Zeit danach.

Diese archäologischen Zeugnisse – ob nun bestehende Gebäude oder sogenannte Bodendenkmäler – werden durch das Denkmalschutzgesetz geschützt und – in Bayern – vom Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege, sowie den an die Städte und Landkreis angegliederte Unteren Denkmalschutzbehörden verwaltet und beaufsichtigt.

Übrigens: Wir Archäologen graben keine Dinosaurier – das wären die Kollegen von der Paläontologie. 😝🦖

(auf dem Bild ist die Ruine der ‚Alten Kirche‘ bei Hasloch zu sehen)