Das Logo von ADW

Das Logo von ADW – ein springender Wolf – geht auf ein keltisches Vorbild zurück. Die Umzeichnung basiert auf dem Griff einer keltischen Schnabelkanne aus Basse-Yutz, Frankreich. Dort wurden im Jahr 1927 beim Bau einer Straße mehrere bronzene Gefäße aus der Latènezeit geborgen.

Zwei der Gefäße sind reich verzierte Schnabelkannen, die deutliche etruskische und griechische Einflüsse aufweisen. Neben Einlagen aus Koralle und Glas sind vor allem die plastischen Tierfiguren von Interesse: der Henkel ist ein springender Wolf, zwei weitere, stilistisch gleiche Tiere liegen mit Blick in Richtung Ausguss. Hier findet sich ein besonders charmantes Detail: die Figur einer kleinen Ente ist so angebracht, dass sie auf dem Strom aus Wein zu schwimmen scheint, sobald aus der Kanne ausgeschenkt wird.

In neueren Publikationen werden die dargestellten Caniden als Hunde – nicht Wölfe – angesprochen. Darstellungen von Wölfen sind in der Eisenzeit tatsächlich sehr rar, weshalb es schwierig ist, die dargestellten Tiere eindeutig zuzuordnen.

Die Schnabelkannen von Basse-Yutz befinden sich heute im British Museum in London.

Literatur:

A. Haffner, Die keltischen Schnabelkannen von Basse-Yutz in Lothringen. Archaeologica Mosellana 2 (1993), 337-3360.

J. Megaw-M. Megaw, The Basse-Yutz Find. Reports Res. Comm.Soc. Antiq. London 46 (London 1990)

A. Scheibner, Der Hund in der mitteleuropäischen Eisenzeit. Berliner Archäologische Forschungen 12. (Rahden/Westf. 2013)

https://de.wikipedia.org/wiki/Schnabelkannen_von_Basse_Yutz

http://www.bbc.co.uk/ahistoryofthe…/…/O7nfGEryTSGFLgOPodM4tQ

Bildquellen:
British museum
https://www.britishmuseum.org/…/collection_image_gallery.as…

Wikimedia commons
https://de.wikipedia.org/wiki/Schnabelkannen_von_Basse_Yutz…